Karthus Champion Guide

Karthus Champion Guide

Rolle: Magier

Lane: Botlane

Letztes Update: Patch 14.10.1

Tier B

Fähigkeiten

Dem Tod getrotzt
Verwüsten
Mauer des Schmerzes
Vernichtung
Requiem

Beschwörerzauber

Relentless Christian Ruppelt

Guide Autor

Christian "Relentless" Ruppelt

Christian "Relentless" Ruppelt ist ein Masterspieler der in der Primeleague zu Hause ist. Sein Peak waren 270 LP Master und aktuell spielt er in der NLC Division 2.

Karthus Runen

rune_table Dominanz

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune

rune_table Präzision

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard

Champion Kurzbeschreibung:

Karthus der Todessänger ist bekannt für seine ultimative Fähigkeit „Requiem“, die globalen Schaden auf der Karte verursacht.

Karthus‘ passive Fähigkeit „Dem Tod getrotzt“ ermöglicht es ihm, für kurze Zeit nach seinem Tod weiterzumachen und Schaden auszuteilen. Karthus ist aufgrund seines Fokus auf Fernkampfschaden und globaler Präsenz eine starke Ergänzung für viele Teamzusammensetzungen.

Q – Verwüsten ist die Fähigkeit mit der ihr eure Trades spielt und auch aktiv zum Farmen verwendet. Nach einer 0,5 sekündigen Verzögerung erzeugt Karthus eine Explosion auf dem Boden, welche magischen Schaden an getroffenen gegnerischen/neutralen Einheiten verursacht. Wenn nur ein einziges Ziel getroffen wird, erleidet dieses doppelten Schaden. Das gilt auch für Champions. Karthus ist daher berüchtigt für sein herausragendes Level 1 All-In-Potential.

Mit W – Mauer des Schmerzes erzeugt Karthus für 5 Sekunden eine passierbare Wand, die Sicht gewährt. Jede gegnerische Einheit, die die Mauer durchschreitet, wird für 4 Sekunden verlangsamt, welche über die erste Sekunde um 50% reduziert wird und dann für die restliche Dauer abfällt. Außerdem verliert das Ziel in dieser Dauer 15% der Magieresistenz.

Karthus ist die optimale Wahl, wenn dein Team viel AD, also physischen, Schaden verursacht. Es mag es nämlich die einzige AP Quelle im Team zu sein. Das liegt daran, dass die Gegner dann seltener Magieresistenz kaufen, was wiederum dazu führt, dass Karthus sehr viel Schaden verursacht. Durch seine ganzen AoE Spells kann er auch perfekt die Rolle des einzigen AP Champ in seinem Team ausfüllen.

Falls ihr also jede Runde am meisten Schaden aus dem gesamten Spiel verursachen wollt, dann ist Karthus die perfekte Wahl.

Fähigkeiten-Reihenfolge

Skill Priorität

VerwüstenQ
VernichtungE
Mauer des SchmerzesW

Skill Reihenfolge

VerwüstenQ
Verwüsten
Mauer des SchmerzesW
Mauer des Schmerzes
VernichtungE
Vernichtung
RequiemR
Requiem
Dem Tod getrotztP
Dem Tod getrotzt

Meistens am Besten

1
3
5
7
8
4
14
15
17
18
2
9
10
12
13
6
11
16

Beschreibung Skill Reihenfolge:

Die Skill-Reihenfolge läuft wie folgt ab: Die Q wird immer zuerst gelevelt, weil es die Fähigkeit ist, mit der Karthus die Vasallen pushen möchte und bereits auf Level 1 sehr stark in einer All-In-Situation sein kann. Genau deswegen wird sie auch als Erstes maximiert. Wenn ein Gegner isoliert steht, verursacht Karthus‘ Q – Verwüsten doppelten Schaden.

Karthus‘ E ist „Vernichtung“. Wenn Karthus eine Einheit tötet, erhält er Mana zurück. Die Aktivierung der Fähigkeit verursacht 0,25 Sekunden magischen Schaden an aktiven Gegner. Ihr könnt die Fähigkeit wann immer ihr wollt an- und ausschalten. Die Deaktivierung der Fähigkeit verursacht ebenso einen Tick an Schaden. Als Lane Karthus wollt ihr hauptsächlich die Passive der Fähigkeit ausnutzen, da ihr sehr viel mit euren Q’s arbeiten wollt.

Zudem kostet Karthus‘ W – Mauer des Schmerzes, 70 Mana, was je nach Level 2-3 Q’s entspricht. Auch deswegen ist Karthus besonders stark sobald ihr „Verlorenes Kapitel“ fertigstellt und weniger Manaprobleme habt.

Auf Level 3 steckt man einen weiteren Punkt in die Q, um euren Schaden signifikant zu erhöhen. All In’s mit Supportern die Massenkontrolleffekte bieten sind ideal für Karthus auf der Botlane.

Eine mögliche Variation ist es auf Level 3 einen zweiten Punkt in Karthus‘ E zu packen, schlichtweg um die passive Manaregeneration bei der Tötung von Vasallen zu erhöhen. Dies ist vorteilhaft wenn ihr in den ersten 2 Leveln sehr viel Mana verbraucht habt, aber noch keinen Rückruf anstreben könnt oder möchtet.

In diesem Fall könnt ihr das Skillen der W auf Level 5 verschieben. Im Regelfall jedoch wird eure Skillorder Q->E->Q->W sein.

Danach maximiert man ganz normal seine Fähigkeiten in folgender Reihenfolge: Q > E > W. Die Ultimative skillt ihr wie gewohnt auf Level 6,11 und 16.

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

Gegenstände die man auf Karthus kauft

Beschreibung des build Paths:

Auf Karthus möchte man simpel gesagt einfach nur extrem viel Schaden verursachen. Dementsprechend stattet man sich mit den richtigen Items aus, die genau darauf ausgelegt sind.

Als Startitem kauft ihr euch Dorans Ring und 2Heiltränke.

Euer erster Rückruf sollte idealerweise bei 1100 Gold angestrebt werden. Verlorenes Kapitel ist das ideale Laningitem für Karthus, da es euch AP und eine Menge Mana bietet um konstant eure Q verwenden zu können.  Bestehend aus 2 Verstärkenden Wälzern für je 435 Gold, sowie einem Manakrystall für 350 Gold, solltet ihr auch bei Rückrufen mit geringem Gold stets gute Optionen haben.

Durch die Veränderungen in Saison 14, hat Karthus ein neues erstes Item, Bösartigkeit. 80 AP, 600 Mana und 20 Fähigkeitstempo erhaltet ihr bei der Fertigstellung des Items. Zudem erhaltet ihr zusätzliche Abklingzeitverringerung für eure Ultimative. Das perfekte Karthus-Item. Basierend darauf wieviel Schaden eure Ultimative verursacht, wird ein Morgana-W-artiger Kreis um jedes von der Ult getroffene Ziel geformt, der Champions darin Schaden zufügt und deren Magieresistenz reduziert. Die Zaubererschuhe sind euer nächstes Ziel.

Als zweites Item hat man dann zwei Optionen: Entweder Schattenflamme oder Rabadons. Rabadons bringt mehr Schaden, hat aber mit zwei Übergroßen Stäben für je 1250 Gold einen unangenehmeren Buildpath. Das bedeutet, dass man mit mindestens 1250 Gold für den übergroßen Stab in die Basis muss um am Rabadons zu arbeiten.

Wenn man das aufgrund eines unglücklichen Kampfes oder weil es sonst gerade nichts auf der Map zu tun gibt, nicht schafft, kann man sich garnichts kaufen. Deswegen tendieren Viele zu der Schattenflamme. Diese ist deutlich einfacher zusammenzubauen, obwohl man dafür ebenso einen übergroßen Stab braucht. Im Falle eines Backports mit weniger als 1250 Gold kann man sich für 400 Gold einen Wälzer kaufen, für 800 zwei.

Nach den beiden Items, aber manchmal auch schon als drittes Item, empfiehlt es sich einen Leerenstab einzuwerfen. Mittlerweile ist man wahrscheinlich im Mid- bzw. Lategame angekommen und die Gegner haben die ersten Resistenzen eingekauft. Auch gegen Basisresistenzwerte ist der Leerenstab als viertes Item eine gute Option um maximalen Schaden zu verursachen.

Um ein wenig Würze in das Itembuild zu bringen, kann man sich manchmal auch ein Zhonyas oder Kristallzepter lohnen. Das sollte man aber nur bevorzugen, wenn man nicht die einzige AP Quelle ist, weil man sonst seinen Schaden zu stark begrenzt. Das Kristallzepter bietet sich gerade gegen sehr viele Nahkämpfer an, weil man die Verlangsamung auf alle Gegner auslösen kann. Dadurch erleichtert man das Spiel extrem für das Team.

Karthus‘ vorheriges Mythic, Liandrys Leid ist immernoch ein gutes Item für ihn, da es kein Mana mehr gibt, allerdings schwieriger einzubauen. Schattenflamme, Rabadons, Leerenstab und das erste Item in jedem Spiel, Bösartigkeit, sind in jedem Spiel Pflicht. Gepaart mit den Zaubererschuhen bleibt da nurnoch ein Platz für ein sechstes Item. Dieses kann durchaus Liandrys Leid sein, wenn ihr die Verlangsamung eines Rylais oder die nützlichen Effekte vom Schleier der Todesfee oder Zhonyas Stundenglas als weniger wichtig bewertet und maximalen Schaden priorisieren möchtet.

Gameplay und Laning

Laning Phase

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort weiteren Content freischalten!

Jetzt Premium sichern

Bereits registriert? Hier anmelden

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further.

Privacy policy