Nidalee Champion Guide

Nidalee Champion Guide

Rolle: Assassin

Lane: Dschungel

Letztes Update: Patch 14.10.1

Tier B

Fähigkeiten

Pirschen
Wurfspeer / Anfallen
Auflauern / Sprung
Urenergie / Schlag
Feliner Aspekt

Beschwörerzauber

Avatar-Foto

Guide Autor

Tobias "SixthSense" Brunke

Headcoach für WeSports Academy 4-facher Uniliga-Meister mit KIT SC

Nidalee Runen

rune_table Dominanz

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune

rune_table Zauberei

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard

Champion Kurzbeschreibung:

Die bestialische Jägerin Nidalee ist seit Jahren bei LoL-Profis einer der beliebtesten Jungler zum Hardcarryen von Spielen. Dies liegt vor allem an Nidalees enorm starken Early- und Midgame sowie den vielen Möglichkeiten, die der Champ bietet, um den eigenen spielerischen Skill zu zeigen und Gegner zu outplayen. Als Gestaltwandler verfügt Nidalee über eine menschliche und eine feline Gestalt in Form eines Pumas, zwischen denen ihr beim Spielen immer wieder hin- und herwechselt. Beide Gestalten haben ihre jeweils eigenen Basis-Fähigkeiten, welche korrekt eigesetzt werden wollen und dazu müsst ihr auch das Timing beherrschen, wann ihr eure Gestalt wechselt. Nidalee gehört dadurch zu den am schwierigsten zu lernenden Junglern und benötigt eine Menge Zeit und Hingabe, um sie auf einem ordentlichen Niveau spielen zu können.

Zu Nidalees Stärken gehört, dass sie unabhängig von wechselnden Metas in den Händen eines erfahrenen Spielers immer stark ist und Spiele sehr leicht außer Kontrolle snowballen kann. Sie verfügt über jede Menge Burstschaden und ist unglaublich mobil auf der Karte unterwegs, wodurch gute Nidalee-Spieler jede Menge Möglichkeiten haben, um das Spiel nach ihren Vorstellungen zu beeinflussen. Ihre Schwächen bestehen darin, dass sie über keinerlei Lockdown in Form von CC verfügt und selbst sehr squishy ist, wodurch sie leicht geburstet werden kann. Dadurch dass Nidalee nur über jede Menge Schaden, aber wenig Utility verfügt, ist sie zwingend darauf angewiesen, sich Vorteile zu erspielen und dominieren zu können. Fällt sie einmal hinter die Goldkurve zurück, dann wird sie schnell nutzlos. Dies ist der Hauptgrund dafür, dass sich Spieler auf niedrigeren Elos mit ihr schwer tun, da einfach zu viele Fehler auf mechanischer und Macro-Ebene passieren, um Nidalee richtig ausspielen zu können. Darüber hinaus dauern Spiele auf niedriger Elo oftmals länger, da viele Spieler nicht wissen, wie man ein Spiel möglichst effektiv beendet. Dies stellt ein weiteres Problem für Nidalee dar, weil sie ihr enorm starkes Early- und Midgame mit einem wirklich schlechten Lategame-Scaling bezahlt. Dazu komm noch, dass sie stark darauf angewiesen ist, ihre Qs zu treffen, um ihren Schaden anbringen zu können. Alles in allem ist Nidalee sehr schwer zu lernen und setzt eine Menge Kenntnisse über die allgemeinen Spielmechaniken voraus, um sie effektiv einsetzen zu können. Wenn man über diese jedoch verfügt und die nötige Zeit in Nidalee investiert, dann wird man mit einem Champ beloht, welcher 1v5-Potenzial bietet.

Als Assassine mit jeder Menge Burstschaden ist Nidalee vor allem stark gegen andere Carry-Jungler wie z.B. Lee Sin, Nocturne, Viego, Lillia, Karthus oder Graves, die sie ab Level 3 invaden und aus ihrem Jungle vertreiben oder sogar ausschalten kann. Spielt in diesen Matchups aggressiv, invadet den Gegner in seinem Jungle, schaltet ihn aus und nehmt ihm seine Camps weg – nicht nur einmal, sondern immer wieder. Euer Ziel ist es, den gegnerischen Jungler komplett aus dem Spiel zu nehmen. Nidalee muss sich dabei nur vor ganz wenigen Champs in Acht nehmen, da sie nahezu jeden in dieser Spielphase duellieren kann. Ein Beispiel für einen solchen Jungler ist Rek´Sai, welche Nidalee aggressiven Spielstil in jeder Phase des Spiels beantworten und sie ihrerseits wegbursten kann. Außerdem sind für Nidalee auch Matchups schwierig, in denen sie gegen viel Lockdown spielen muss und stark outscalet wird, wie bspw. gegen Rammus, Fiddlesticks, Sejuani, Zac oder Nunu. Spielt in diesen schwierigeren Matchups nicht für frühe Duelle, sondern geht etwas strategischer und geduldiger an die Sache heran. Trackt den gegnerischen Jungler so gut ihr könnt und versucht, zu counterganken. Wenn euer Gegner für einen Gank overcommittet und ihr dies bestrafen könnt, erhaltet ihr dadurch genau den Lead, welcher euch anschließend die Durchführung eures üblichen Gameplans ermöglicht. Die beste Synergie hat Nidalee mit snowballlastigen AD-Assassinen und -Fightern wie bspw. Qiyana, Camille oder Irelia.

Fähigkeiten-Reihenfolge

Skill Priorität

Wurfspeer / AnfallenQ
Urenergie / SchlagE
Auflauern / SprungW

Skill Reihenfolge

Wurfspeer / AnfallenQ
Wurfspeer / Anfallen
Auflauern / SprungW
Auflauern / Sprung
Urenergie / SchlagE
Urenergie / Schlag
Feliner AspektR
Feliner Aspekt
PirschenP
Pirschen

Meistens am Besten

1
4
5
7
9
2
14
15
17
18
3
8
10
12
13
6
11
16

Beschreibung Skill Reihenfolge:

Nidalees Passive ist „Pirschen“ und sorgt dafür, dass Nidalees Lauftempo 2 Sekunden lang um 10% erhöht ist, wenn sie sich durch hohes Gras bewegt. Dieser Bonus steigert sich auf 30%, wenn sie sich auf sichtbare gegnerische Champions zubewegt, die sich in der Nähe aufhalten. Außerdem beginnt Nidalee eine Jagd, wenn ein Gegner von ihrer menschlichen Q oder W getroffen wird, wodurch sie 4 Sekunden lang absolute Sicht auf das Ziel erhält, zusätzlich die bereits zuvor genannten Boni erhält und ihr erstes felines Q und W gegen das Ziel verstärkt werden. Diese Passive eignet sich also perfekt dazu, um Gegner zu chasen. Gewinnt Nidalee in einem frühen Skirmish erstmal die Oberhand, ist sie dadurch in der Lage die fliehenden Gegner auch meist zu finishen.

Auf Level 1 skillt ihr Nidalees Q, deren menschliche Form der „Wurfspeer“ ist. Dabei wirft sie einen mit Stacheln besetzten Speer auf ihr Ziel, der umso mehr Schaden anrichtet, je weiter er zuvor geflogen ist. Mit dieser Fähigkeit kann Nidalee effektiv Gegner mit wenig Lebenspunkten snipen und im späteren Spielverlauf eine Menge Poke austeilen. Ihre feline Q ist „Anfallen“, wobei sie ihrem Gegner mit dem nächsten Angriff zusätzlichen Schaden zufügt, welcher weiter ansteigt, wenn das Ziel wenig Leben übrig hat. Außerdem verursacht ihr felines Q 40% zusätzlichen Schaden, wenn der Gegner zuvor mit ihrer Passiven markiert wurde. Nidalees Puma-Q ist daher ideal geeignet, um Gegner am Ende einer Burst-Kombo zu executen. Da die Q Nidalees Hauptschadensquelle ist, maximiert ihr sie als erstes.

Mit Level 2 packt ihr den ersten Punkt in die W, deren menschliche Form das „Auflauern“ ist. Dabei legt Nidalee eine Falle für unaufmerksame Gegner, welche einen reintretenden Gegner enttarnt und ihm Schaden zufügt. Diese Fähigkeit kann Nidalee nutzen, um Sicht in Büschen zu erhalten, was ihr ein wenig zusätzliche Kontrolle rund um neutrale Objectives gibt. Ihre feline W ist derweil der „Sprung“, mit dem sie in die ausgewählte Richtung springt und am Ankunftsort Flächenschaden verursacht. Schaltet Nidalee in der Puma-Form einen Gegner aus, dann wird die Abklingzeit ihrer Puma-W stark reduziert. Ist ein Gegner mit ihrer Passiven markiert, dann erhält die Puma-W außerdem zusätzliche Reichweite und die Abklingzeit wird nach dem Einsatz der Fähigkeit gegen ein markiertes Ziel ebenfalls stark reduziert. Alles in allem kann Nidalee dank ihrer W Gegner recht gut kiten und vor allem chasen. Vor allem wenn ein Fight gewonnen ist und es darum geht, einen Gegner nach dem anderen aufzuräumen, kann sie davon stark profitieren. Da die Abklingzeit der Puma-W ohnehin auf 2 Wegen reduziert werden kann, wird die Fähigkeit als letztes maximiert.

Als letzte Basis-Fähigkeit nehmt ihr auf Level 3 Nidalees E, deren menschliche Form die „Urenergie“ ist. Dabei ruft Nidalee den Geist des Puma an und heilt sich oder einen Verbündeten. Zusätzlich wird das Angriffstempo des Ziels 7 Sekunden lang erhöht. Neben Sustain bietet die Menschen-E ihr also auch einen DPS-Boost, der in knappen Duellen entscheidend sein kann. Im späteren Spielverlauf könnt ihr damit außerdem den Schadensoutput eures ADCs erhöhen und ihn mit euren Heilungen am Leben halten. Als Puma hingegen ist Nidalees E der „Schlag“, bei dem sie ihre Krallen in die gewählte Richtung schnellen lässt und Flächenschaden an getroffenen Gegnern verursacht. Meist kombiniert ihr die E daher bei einer All-In-Kombo mit eurer W und Q, um möglichst schnell maximalen Burst zu verursachen. Da der zusätzliche Schaden der E nicht zu verachten ist, maximiert ihr sie als zweites.

Nidalees Ult, die ihr auf Level 6, 11 und 16 levelt, ist der „Feline Aspekt“. Diese Ult ist an sich recht unspektakulär und lässt euch einfach zwischen Nidalees menschlicher und feliner Gestalt hin und her wechseln. Dabei solltet ihr die 3-sekündige Abklingzeit beachten, welche ihr in der anderen Form verweilen müsst, bevor ihr zurück wechseln könnt.

Für eure Standard-Burst-Kombo trefft ihr eure Menschen-Q, wechselt dann in die feline Gestalt, springt euren Gegner mit der erhöhten Reichweite der Puma-W an und drückt ihm eure Puma-E, einen Autoattack und zum Abschluss eure Puma-Q, welche ein Autoattack-Reset ist: Q->R->W->E->AA->Q.

Q->W: ihr könnt einen Gegner mit der Puma-Q anvisieren und ihn mit der Puma-W anspringen, wodurch die Q gebuffert und sofort nach dem Sprung ausgelöst wird.

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

Gegenstände die man auf Nidalee kauft

Beschreibung des build Paths:

Da Nidalees Aufgabe vor allem im Austeilen von möglichst viel Burstschaden liegt, ist der Brandklauenwelpe zu Spielbeginn der ideale Gefährte für euch. Beim ersten Backport wollt ihr euch dann einen Hextech-Generator holen, um zusätzlichen Burst gegen Champions zu haben. Anschließend holt ihr euch beim zweiten Recall die ausgebauten Zaubererschuhe, um schneller über die Karte rotieren und noch mehr Plays machen zu können. Danach baut ihr den Hextech-Generator in euer Mythic aus, wobei wir euch grundsätzlich die Nachternte empfehlen. Nur in absoluten Ausnahmefällen, wenn ihr gegen ein squishy Gegnerteam spielt, welches dazu auch noch sehr mobil ist, kann es sich lohnen, stattdessen den Hextech-Raketengürtel zu kaufen. In den allermeisten Spielen bietet euch jedoch die Nachternte die beste Kombination aus Fähigkeitsstärke, Lebenspunkten und Fähigkeitshast sowie zusätzlichen Burst und Lauftempo über die Item-Passive.

Euer zweites Core-Item auf Nidalee ist die Schattenflamme, welche euch ebenfalls Fähigkeitsstärke, Lebenspunkte und dazu jede Menge Magiedurchdringung bietet. Dadurch erhöht ihr euren Schaden gegen weiche Ziele beträchtlich und könnt eure Aufgabe als Assassine besser erfüllen. Nidalees drittes Item sollte im Anschluss meist Zhonyas Stundenglas sein, da sie für ihre volle Burstkombo an ihre Gegner rankommen muss und damit selbst zu einem attraktiven Ziel wird. In solchen Situationen kann sie durch die Zhonyas-Aktive oftmals Zeit kaufen, um danach mit der nächsten W oder dem Flash wieder aus der prekären Lage rauszukommen. Der restliche Build hängt vom jeweiligen Gegnerteam ab, wobei ihr meist euren Schadensoutput maximieren wollt und dafür mit einer Kombination aus Leerenstab und Rabadons Todeshaube am besten beraten seid.

Alternative Gegenstände, welche Nidalee je nach Spielverlauf sinnvoll nutzen kann, sind Mejais Seelenstehler, der Fluch des Lichs, der Schleier der Todesfee, das Morellonomikon und der Horizontfokus. Mejais ist dabei die high risk high reward Variante, auf die ihr zurückgreifen solltet, wenn sich früh im Spiel schon abzeichnet, dass ihr solocarrien müsst. Dann macht es häufig Sinn, sich früh ein dunkles Siegel zu holen und es bereits als 2.Item zu Mejais auszubauen. Mit diesem Build dürft ihr euch dann aber keine Fehler erlauben, denn jeder Tod führt dazu, dass ihr Mejais Stacks und damit große Mengen an Kampfstärke verliert. Der Fluch des Lichs ist eine etwas weniger riskante Variante, um als 2., 3. oder 4.Item euren Burstschaden zu erhöhen. Ihr könnt ihn holen, wenn ihr z.B. kein Zhonyas benötigt. Der Schleier der Todesfee ist hingegen eine etwas defensivere Variante, welche ihr euch als 4. oder 5.Item zulegen könnt, wenn ihr gegen viel magischen Schaden spielt oder das Zauberschild gegen einen harten Engagen wie bspw. eine Malphite Ult gebrauchen könnt. Das Morellonomikon ist wiederum ein gutes 4./5.Item, wenn das Gegnerteam über viele Heilungen verfügt. Wenn eure Gegner hingegen über Carries mit einer hohen Reichweite verfügen und euer Team auf den Poke eurer Wurfspeere angewiesen ist, dann solltet ihr als 4./5.Item mal den Horizontfokus ausprobieren, da dieser den Schaden auf große Distanz nochmal erhöht.

Gameplay und Laning

Laning Phase

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort weiteren Content freischalten!

Jetzt Premium sichern

Bereits registriert? Hier anmelden

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further.

Privacy policy