Pyke Champion Guide

Pyke Champion Guide

Rolle: Assassin

Lane: Support

Letztes Update: Patch 14.10.1

Tier B

Fähigkeiten

Gabe der Ertrunkenen
Knochenspieß
Geisterhafter Tauchgang
Phantomsog
Tod aus der Tiefe

Beschwörerzauber

Drag Hyphen

Guide Autor

Jan "DragHyphen" Tomasu

"Drag Hyphen" hat in Season 9 Grandmaster gepeakt und spielte unter Anderem auch bei KIT SC (Uniliga) und in der 3. Division (und kurz in der 2. Division) der Primeleague.

Pyke Runen

rune_table Dominanz

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune

rune_table Entschlossenheit

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard

Champion Kurzbeschreibung:

Der Text des Guides ist auf die neue Season (2024) angepasst, jedoch ist die Grafik für die Runen noch nicht auf dem neusten Stand.

Hast du Lust die Gegner schon in der Championauswahl in Angstzustände zu versetzen, bevor du sie auf jeder Lane und im Jungle heimsucht und kurzerhand in die Tiefen der Gewässer ziehst, wo sie sich dann mit den letzten Gedanken wünschen nie deine Bekanntschaft gemacht zu haben? Dann ist Pyke genau dein Champion. Er ist der Vorzeige Support, wenn es darum geht, auf der ganzen Map ein Blutbad zu veranstalten. Dazu bringt er als Support natürlich CC mit, aber auch Mobilität und nicht zu unterschätzenden Schaden. Als Preis dafür zahlt er damit, dass er in großen Teamfights schwierig auszuspielen ist und häufig ein CC Spell auf ihm häufig schon sein Ende bedeutet.

Fähigkeiten-Reihenfolge

Skill Priorität

KnochenspießQ
PhantomsogE
Geisterhafter TauchgangW

Skill Reihenfolge

KnochenspießQ
Knochenspieß
Geisterhafter TauchgangW
Geisterhafter Tauchgang
PhantomsogE
Phantomsog
Tod aus der TiefeR
Tod aus der Tiefe
Gabe der ErtrunkenenP
Gabe der Ertrunkenen

Meistens am Besten

1
4
5
7
9
3
14
15
17
18
2
8
10
12
13
6
11
16

Beschreibung Skill Reihenfolge:

Zwar ist Pyke wohl am ehesten bekannt für seinen “Tod aus der Tiefe” (R) , seine wichtigste Fähigkeit ist aber sein “Knochenspieß” (Q), weswegen das auch die Fähigkeit ist, mit der man anfängt. Sein “Knochenspieß” hat zwei Modi: Tippen und Halten. Tippt man seine Taste nur kurz an, stößt Pyke seinen Spieß in einem kleinen Bereich vor sich, macht Schade und verlangsamt das nächststehende Ziel. Haltet man wiederum die Taste gedrückt, fängt Pyke nach einer kleinen Verzögerung an seinen Spieß aufzuladen, wirft ihn dann beim Loslassen und zieht das getroffene Ziel dann einen fixen Abstand in zu sich, wonach es ebenfalls verlangsamt ist. Der Schaden und die Verlangsamung, welche die Fähigkeit verursacht, ist hierbei in beiden Fällen gleich, jedoch hat die Variante des Haltens die Möglichkeit, entfernte Gegner näher zu dir und zu deinem Team zu bringen, um dann weiteren Schaden zufügen zu können. Die Kombination aus Schaden, Heranziehen und Verlangsamen ist dabei so stark, dass man mit dieser allein den Gegner in eine unangenehme Lage bringen oder sogar zu töten kann. Dennoch kommt diese Fähigkeit natürlich nicht ohne Nachteile – der Spieß zieht das erste getroffene Ziel an sich ran, und dieses kann auch ein Versall sein welches zwischen dir und deinem Gegner ist – und des weiteren Verlangsamt die Fähigkeit dich während des Aufladens und macht dich demnach zu einem einfachen Ziel. Pyke ist aber nicht nur Level 1 besonders stark: mit dem freischalten seines “Phantomsog”s (E), hat er mit Level 2 eine sehr tödliche Kombination. Diese Fähigkeit erlaubt es Pyke eine feste Distanz zu springen, bei der er sein Phantom am Beginnpunkt hinterlässt. Nach einer kurzen Verzögerung zieht er sein Phantom zu sich und Betäubt alle Gegner die von seinem diesem berührt wurden – Champions erleiden dazu noch Schaden. Diese Fähigkeit hat zwei Hauptnutzen, einerseits kann mit ihr gut entkommen, da jeder der einem auf direktem Weg hinterherläuft, Betäubt wird. Und andererseits kann es sehr gut Gegner betäuben die zuvor vom “Knochenspieß” (Q) herangezogen wurden. Hierbei ist zu beachten, dass Ziele vom Knockenspieß nach dem heranziehen auch kurz verlangsamt sind und dem Phantom also nur schwer entkommen können, außer – und da ist besonders darauf zu achten – wenn diese eine Fähigkeit haben die sie sprinten oder springen lässt, oder ihren Blitz Beschwörungszauber noch zur Verfügung haben. Unachtsamkeit kann hierbei selbst nach einem guten Treffer mit dem Knockenspieß zum eigenen Tod führen, da man seine Fähigkeit, die man zum Entkommen benutzen kann, hier in der Hoffnung auf eine Tötung benutzt hat, und somit nicht mehr aus der Situation herauskommt.

Level 3 schaltet man dann “Geisterhafter Tauchgang” (W) frei, welche Pyke für einige Zeit erhöhte Laufgeschwindigkeit gibt und unsichtbar macht, solange man nicht in die Nähe eines Gegners oder Kontroll-Auges kommt. Als eine Fähigkeit die keinen Schaden macht, hilft diese nur schwer dabei Tötungen in der eigenen Lane zu ergattern, jedoch ist diese keinesfalls ein unwichtiger Teil seines Arsenals. Die Möglichkeit, unsichtbar zu werden, hat für Pyke zwei verschiedene Vorteile. Des einen aktiviert man damit seine Passive “Gabe der Ertrunkenen” (P), welche einen Teil des erlittenen Schadens heilt, wenn man nicht vom Gegner gesehen wird und des weiteren hilft es dabei in eine Reichweite eines Gegners zu kommen, in der man die Chance hat, seinen Knockenspieß (Q) zu treffen. Gegner sind dabei aber nicht komplett ratlos, da man diese alarmiert, wenn man sich nähert – sie wissen bloß nicht von woher. Damit ist diese Fähigkeit sehr gut, um ungesehen von Lane zu Lane zu gelangen oder in einer Lane – also nicht nur Botlane – überraschend aufzutauchen.

Von hier aus an gibt man seine Fähigkeitspunkte zuerst in den Knochenspieß (Q) um häufiger diesen benutzen zu können und mehr Schaden zu verursachen. Das gleiche gilt danach auch für “Phantomsog” (E) später im Spiel, wenn keine weiteren Fähigkeitspunkte in den “Knochenspieß” investiert werden können.

Mit Level 6 schaltet ihr dann Pykes bekannteste Fähigkeit frei – “Tod aus der Tiefe” (R). Beim ersten Freischalten bemerkt ihr einen weißen Strich in der Lebensanzige aller Gegner. Diese zeigt an, wie viel (oder eher wenig) Leben die Gegner haben müssen, damit diese Fähigkeit sie beim erfolgreichen Treffen direkt tötet – kein Wenn und Aber. Das einzige was was sie dabei neben “der Fähigkeit ausweichen” noch retten kann, ist das Leben über die Schwelle des Todes zu bringen oder in irgendeiner Weise unverwundbar zu werden. Wichtiger Punkt hierbei ist, dass Schilde natürlich nicht zum Leben dazugehören und damit auch das größte Schild nicht vor dem “Tod aus der Tiefe” bewahrt, solange sich die Leben unter der jeweiligen Schwelle befinden. Um nochmal zur Fähigkeit an sich zurückzukehren: Pyke teleportiert sich bei erfolgreichem Treffer zum gegnerischen Champion und wenn dieser Leben unter der jeweiligen Schwelle hat, ist dieser direkt tot (- Ziele, die nicht unter der Schwelle sind, erleiden stattdessen Schaden). Zu Guter letzt, sollte man jemanden mit dieser Fähigkeit auf direktem Wege zur Basis schicken (töten), kann man den “Tod aus der Tiefe” (R) für eine Weile nochmal benutzen, und das so lange bis man daran scheitert jemanden damit zu töten oder die Zeit für das Reaktivieren abläuft. “Tod aus der Tiefe”? – wohl eher Pentakiller. Als kleinen Bonus für jedes durch diese Fähigkeit erhaltene Tötung, bekommt ein Mitspieler zudem noch 300 Gold, also so viel wie eine reguläre Tötung wert ist.

So sehr “Tod aus der Tiefe” (R) dafür gemacht ist, möglichst viele Tötungen zu erreichen, sollte man nicht vergessen, dass der Teleport noch anderen nutzen haben kann, wie Näher an einen Gegner zu kommen, um diesen dann mit dem Knochenspieß (Q) zurück ins eigene Team zu werfen. Und bitte achtet darauf, dass ihr, wenn möglich, nicht alle Kopfgelder der Gegner einsammelt, da diese trotz der Boni immer in eurer Tasche landen werden, und eure Gegenstände im Vergleich eher günstig sind, weswegen euer Team damit meist mehr anfangen kann.

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

Gegenstände die man auf Pyke kauft

Beschreibung des build Paths:

Bevor es um die Gegenstände an sich geht, muss man sich bei Pyke um zwei Besonderheiten im Klaren sein. Einerseits kann Pyke kein Leben durch Gegenstände bekommen: ein Teil von Pykes Passiven “Gabe der Ertrunkenen” wandelt jegliches Leben durch Runen und Gegenstände in Angriffsschaden um und somit sind die einzigen möglichkeiten sich als Pyke beständiger gegen Schaden zu machen, Rüstung oder Magische Resistenz zu kaufen, oder durch spezielle Fähigkeiten von Gegenständen. Seine zweite Besonderheit ist, dass fast alle seine Fähigkeiten “Tödlichkeitsfaktor” skalieren, es also Sinn macht, hauptsächlich in solche Gegenstände zu investieren.

Zudem ist Pyke auch ein Support, der stark darin ist, andere Lanes voran zu bringen, also gerne früh seine Schuhe auch komplett ausbaut, um möglichst schnell sich zwischen den Lanes und im Jungle bewegen zu können. Hierbei ist die Entscheidung ziemlich offen, da Pyke von den meisten Schuhen gut Gebrauch machen kann. Ein besonderes Paar Schuhe geben Pyke die Möglichkeit durch kleinere fehler nicht direkt 300 Gold abgeben zu müssen – die „Merkurs Schuhe“ – diese schützen nicht nur vorm zerberstenden Magischen Schaden von Magiern, sondern geben auch “Zähigkeit”, sodass man CC leichter abschütteln kann.

Wenn man schon früh im Spiel mit einem “Gezackten Langdolch” aus der Basis kommt, wird man meist einen guten Start gehabt haben, da der “Tödlichkeitsfaktor” dieses Gegenstandes, den Schaden den Pyke verursachen kann sehr erhöht.

Dieser ist aber noch kein fertig ausgebauter Gegenstand, sondern kann in einige nützliche Gegenstände gefertigt werden. Der wohl passendste Gegenstand ist hier “Schattengleve”, welche nicht nur rundherum für Pyke sehr passende Attribute gibt, sondern auch noch zwei passive Fähigkeiten – das aufdecken von Augen in der Nähe und erhöhten Schaden auf jegliche Augen, welche die Karte für die Gegner schnell in Dunkelheit verfallen lässt.

Die Entscheidung, was aus dem „Schatz der Welten“ (der Supporter-Gegenstand) werden soll ist für Pyke ziemlich einfach – der „Blutgesang“. Der zusätzliche Schaden beim nächsten normalen Angriff, den man nach dem Benutzen einer Fähigkeit bekommt, ist keinesfalls zu verachten und für Pyke, welcher durch den Tödlichkeitsfaktor auf seinen Gegenständen bloß ein weiterer Grund viele normale Angriffe zu verwenden. Der Statuseffekt „Schwäche aufzeigen, unter dem der angegriffene Gegner danach leidet ist hierbei nur noch die Kirsche auf der Sahnetorte, da diese dann von allen Quellen – also auch Mitspielern und Mitspielerinnen – mehr Schaden erleiden und dadurch schnell in den kritischen Bereich fallen, der einen schmerzhaften „Tod aus der Tiefe“ (R) ermöglichen.

Nachdem man nun den Support-Gegenstand, die Schuhe und die „Schattengleve“ besitzt, ist die Wahl für die nächsten zwei Gegenstände relativ offen. Am ehesten bieten sich auch weiterhin Gegenstände mit Tödlichkeitsfaktor an, wie etwa der „Gelegenheit“, die es einem vereinfacht zu entkommen nachdem man einen Gegner in den „Tod aus der Tiefe“ (R) gezogen hat oder auch der „Saum der Nacht“, welche einem einen Schild gibt, der die periodisch die erste Fähigkeit, die einen treffen würde, negiert. Man kann aber sich aber auch an Gegenständen von anderen Klassen bedienen, wie zum Beispiel dem „Pionier“: man erinnere sich, dass man als Pyke die Lebenspunkte in Angriffsstärke umwandelt, was aber nicht der Kaufgrund dieses Gegenstandes ist. Dieser liegt nämlich auf der passiven Fähigkeit, welche einem mehr Lauftempo gibt, welches man bei einem normalen Angriff in zusätzlichen Schaden und eine Verlangsamung umwandelt. Als Bonus markiert man den Weg den man gerade gegangen ist, was Mitspielern und Mitspielerinnen die einem folgen auch mehr Lauftempo verleiht. „Ja gut“, fragt man sich bestimmt „aber wieso sollte ich diesen Gegnständ auf Pyke kaufen?“ – es gibt nicht „den einen Grund“ wieso man diesen Gegenstand kaufen sollte, jedoch sind die vielen kleinen Boni und Attribute, welche der „Prionier“ gibt, die sich einfach sehr angenehm auf Pyke anfühlen – auch die Rüstung. Ähnlich verhält es sich auch mit Gegenständen wie dem „Gefrorenem Herz“, welches hauptsächtlich Fähigkeitstempo statt Lauftempo verleiht, oder auch der „Kaenischer Rookern“, welche sich eher anbietet, sollten die Gegner viel Magieschaden austeilen.

Der vierte und letzte Gegenstand sollte immer der „Beharrliche Sichtstein“ sein, da dieser sehr viele Attribute für einen geringen Preis gibt, ohne dass man auf Kontroll-Augen verzichten muss. Als Bonus kann man sogar 4 Augen und 2 Kontroll-Augen auf der Karte platzieren, um jegliche Art von Teamkämpfen zu vereinfachen oder Feinde auf ihrem Weg über die Karte abfangen zu können.

Gameplay und Laning

Laning Phase

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort weiteren Content freischalten!

Jetzt Premium sichern

Bereits registriert? Hier anmelden

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further.

Privacy policy