Ryze Champion Guide

Ryze Champion Guide

Rolle: Magier

Lane: Midlane

Letztes Update: Patch 14.10.1

Tier C

Fähigkeiten

Arkane Meisterschaft
Überladung
Runenkäfig
Zauberkaskade
Weltentor

Beschwörerzauber

Avatar-Foto

Guide Autor

Tobias "SixthSense" Brunke

Headcoach für WeSports Academy 4-facher Uniliga-Meister mit KIT SC

Ryze Runen

rune_table Zauberei

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune

rune_table Inspiration

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard

Champion Kurzbeschreibung:

Der Runenmagier Ryze gilt als einer der fähigsten Zauberer Runeterras und setzt seine arkanen Kräfte dafür ein, um die Weltrunen ausfindig zu machen. Er will dafür sorgen, dass diese Artefakte, die Runeterra einst geformt haben, nicht in die falschen Hände geraten. In der Kluft der Beschwörer ist Ryze ein Kampfmagier, der durch seine vielseitige Einsetzbarkeit zu glänzen weiß und sowohl in der Sidelane als auch in Teamfights überzeugen kann.

Eine von Ryzes größten Stärken ist sein unglaublich starker Waveclear, mit dem er Vasallenwellen innerhalb kürzester Zeit verschwinden lassen kann. Dies ist sowohl beim Vorbereiten von Objectives als auch beim Splitpush in der Sidelane sehr nützlich und ermöglicht es ihm, vorteilhafte Situationen für sein Team zu erzeugen. In Teamfights selbst zeichnet sich Ryze als Backline-Carry aus, der sehr hohe Mengen an konstantem Schaden rauspumpen kann, auf die selbst einige ADCs neidisch blicken. Hinzu kommt, dass sein großartiger Waveclear und seine Ult es ihm ermöglichen, sehr effektiv über die Karte zu roamen und Überzahlsituationen zu erzeugen. Dabei ist Ryze auch noch ein recht sicherer Midlaner, der aus den meisten Lane-Matchups zumindest auf Augenhöhe herauskommen und dann im späteren Spielverlauf carrien kann. Seine größten Schwächen sind seine geringe Reichweite im Vergleich zu anderen Magiern sowie die großen Mengen an Mana, die seine wiederholten Kombos verbrauchen. Letzteres sorgt dafür, dass er vor allem im Earlygame seine Fähigkeiten nicht einfach spamen kann, wodurch das Earlygame zu seiner schwächsten Spielphase wird.

Die größten Probleme hat Ryze in Matchups, in denen er gezonet oder outranget werden kann von Magiern wie z.B. Cassiopeia, Anivia oder Vel´Koz. Erstaunlich stark ist er hingegen, wenn er gegen AP-Assassinen spielt, die er einpushen und outroamen darf, wie z.B. Fizz, Akali oder Diana. Unterm Strich gehört Ryze zu den schwieriger zu erlernenden Magiern und es benötigt einiges an Zeit, bis man seine Kombos, Powerspikes und Spielstil richtig ausspielen kann.

Fähigkeiten-Reihenfolge

Skill Priorität

ÜberladungQ
ZauberkaskadeE
RunenkäfigW

Skill Reihenfolge

ÜberladungQ
Überladung
RunenkäfigW
Runenkäfig
ZauberkaskadeE
Zauberkaskade
WeltentorR
Weltentor
Arkane MeisterschaftP
Arkane Meisterschaft

Meistens am Besten

3
4
5
7
9
1
14
15
17
18
2
8
10
12
13
6
11
16

Beschreibung Skill Reihenfolge:

Ryzes Passive ist die „Arkane Meisterschaft“, welche dafür sorgt, dass seine Zauber zusätzlichen Schaden basierend auf seinem Bonus-Mana verursachen und außerdem sein maximales Mana in Abhängigkeit von seiner Fähigkeitsstärke erhöht. Dank dieser Passiven synergiert Ryze enorm gut mit Gegenständen, die ihm sowohl Mana als auch Fähigkeitsstärke bieten.

Auf Level 1 startet ihr mit Ryzes W, dem „Runenkäfig“. Dabei fängt Ryze die Zieleinheit in einem Runenkäfig ein, fügt ihr magischen Schaden zu und verlangsamt sie für 1.5 Sekunden um 35%. Wurde das Ziel zuvor von Ryzes E getroffen, dann wird es stattdessen festgehalten. Ihr levelt diese Fähigkeit auf Level 1, da ihr mit der Verlangsamung der W euren Gegner auf Abstand halten könnt. Im weiteren Spielverlauf ist sie euer einziger CC, den ihr nutzt, um Ganks vorzubereiten oder Gegner in Fights zu catchen. Da die W den höchsten Cooldown von Ryzes Basisfähigkeiten hat, wird sie zuletzt maximiert.

Mit Level 2 nehmt ihr Ryzes E, die „Zauberkaskade“, welche die Grundlage für seine Kombos ist. Ryze entfesselt dabei eine Kugel magischer Energie, die einem Gegner Schaden zufügt und ihn sowie alle nahen Gegner markiert. Ryzes Q und W Fähigkeiten haben gegen markierte Ziele zusätzliche Effekte. Ihr maximiert diese Fähigkeit als zweites, da sie zwar nicht eure Hauptschadensquelle ist, aber doch ordenlich zu eurem Schadensoutput beiträgt.

Als letzte Basisfähigkeit skillt ihr auf Level 3 Ryzes Q, die „Überladung“. Diese Fähigkeit hat eine passive Komponente, durch die ihre Abklingzeit zurückgesetzt wird, wenn ihr Ryzes W oder E benutzt. Zudem wird dann für 4 Sekunden eine Rune aufgeladen, wobei Ryze maximal 2 Runen gleichzeitig aufgeladen haben kann. Benutzt Ryze seine Q während 2 Runen aufgeladen sind, so erhält er 2 Sekunden lang zusätzliches Lauftempo, was zum Kiten oder Fliehen sehr nützlich sein kann. Bei der Aktivierung von Ryzes Q entlädt er pure Energie in einer geraden Linie und verursacht magischen Schaden am ersten getroffenen Gegner. Ist das Ziel zuvor von Ryzes E markiert gewesen, dann erleidet es 10% zusätzlichen Schaden und die Q springt weiter zu allen nahen Gegner, die auch markiert sind. Auf diese Weise kann Ryze mehreren eng beisammen stehenden Gegnern beträchtlichen Schaden zufügen. Da die Q eure Hauptschadensquelle ist und ihr sie dank des Cooldown-Resets sehr häufig verwenden könnt, wird sie als erstes maximiert.

Ryzes ultimative Fähigkeit, das „Weltentor“, wird auf den Stufen 6, 11 und 16 gelevelt. Diese Fähigkeit verfügt ebenfalls über einen passiven Effekt und zwar erhöht jeder Fähigkeitspunkt in eurer Ult den Bonusschaden eurer Q gegen markierte Ziele. Aktiviert ihr die Ult, dann erschafft Ryze ein Portal zu einem nahegelegenen Ort. Nach 2 Sekunden werden alle Verbündeten innerhalb des Portals zum Zielort teleportiert. Dies könnt ihr nutzen, um schneller über die Karte zu rotieren und eure Gegner zu überraschen. Sowohl für unerwartete Catches als auch zum Erlegen von neutralen Objectives oder der anschließenden Flucht kann die Ult effektiv eingesetzt werden, wodurch sie eine einzigartige Fähigkeit ist und kreativ genutzt werden kann.

Kombos

E->E->Q: die Waveclear-Kombo, bei der ihr zunächst mit der E einige Vasallen markiert, mit der zweiten E sicherstellt, dass alle Vasallen markiert sind und sie dann mit der Q cleart.

Q->E->Q->W->Q: die Kombo für kurze Burst-Trades. Ihr fügt eurem Gegner dabei mit 3 Qs ordentlichen Schaden zu und könnt am Ende des Trades dank der W-Verlangsamung vor ihm weglaufen.

Q->E->Q->AA->W->Q->E->Q->AA: eure Kombo für ein All-In, bei der ihr im Gegensatz zum kurzen Trade noch zusätzlichen Schaden von einer Q, einer E und zwei Autoattacks austeilt.

Grundsätzlich teilt ihr mit Ryzes Kombos den höchsten Schaden aus, wenn ihr immer abwechselnd eine Q und eine seiner anderen Fähigkeiten verwendet. Davon abweichen wollt ihr nur in Fällen, wo ihr entweder das Bonus-Lauftempo zur Flucht benötigt oder euren Gegner mit der verstärkten W festhalten wollt, damit ihn euer Team bursten kann. Letzteres ist auch ein guter Follow-Up, wenn zuvor bereits ein Teammitglied einen CC getroffen hat.

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

Gegenstände die man auf Ryze kauft

Beschreibung des build Paths:

Da Ryze für seine Kombos jede Menge Mana benötigt, ist die Träne der Göttin das ideale Start-Item für ihn. Anschließend wollt ihr bei eurem ersten Backport den Katalysator der Äonen und idealerweise auch die Laufstiefel ins Inventar packen, um euren Manahunger zu stillen und etwas mehr Lauftempo zu haben. Den Katalysator baut ihr dann zu eurem Mythic, dem Stab der Zeitalter aus. Dieser lässt euch hervorragend ins Mid- und Lategame skalieren, verleiht euch guten Schaden und gleichzeitig etwas Tankiness, die ihr als immobiler Magier mit wenig Reichweite gut gebrauchen könnt.

Nach dem Mythic solltet ihr eure Schuhe ausbauen, wobei ihr die Wahl zwischen den Zaubererschuhen, den Ionischen Stiefeln der Deutlichkeit und Merkurs Schuhen habt. In den allermeisten Fällen sind die Zaubererschuhe die beste Wahl, da sie euren Burstschaden gegen Ziele mit wenig Magieresistenz deutlich erhöhen und ihr somit Duelle mit gegnerischen Carries leichter für euch entscheiden könnt. Die Ionischen Stiefel der Deutlichkeit sind eine sinnvolle Alternative, wenn ihr gegen eine starke Frontline spielt und mehr Rotationen eurer Fähigkeiten für zusätzlichen DPS benötigt. Merkurs Schuhe sind derweil eine defensive Option, wenn die Gegner über viel CC verfügen und ihr nicht im CC-Lockdown sterben wollt. Anschließend baut ihr dann eure Träne in das zweite Core-Item, den Stab des Erzengels aus. Sobald dieser voll gestackt ist und sich in die Umarmung des Seraphen verwandelt, gehören eure Manaprobleme endgültig der Vergangenheit an und ihr habt jede Menge konstanten Schaden sowie auch Burstschaden zur Verfügung. Darüber hinaus seid ihr für einen Magier recht tanky durch die Lebenspunkte des Stabs der Zeitalter und das Schild des Seraphen.

Für euren dritten Gegenstand sind die besten Optionen Zhonyas Stundenglas, Rabadons Todeshaube und das Gefrorene Herz. Zhonyas ermöglich es euch, deutlich aggressiver zu spielen, da ihr im Notfall mit der Stase wichtige Sekunden an Zeit kaufen könnt und anschließend eure Cooldowns erneut zur Verfügung habt. Rabadons hingegen ist der Gegenstand für maximale Schadensspitzen, wenn ihr das Spiel hardcarrien müsst. Das Gefrorene Herz wiederum ist ein hervorragender Gegenstand, wenn ihr gegen Carries spielt, die sich auf ihr hohes Angriffstempo verlassen. Dieses Item gibt euch dank der Rüstung und Passiven nochmals deutlich bessere Tankiness gegen solche Champions und synergiert darüber hinaus stark mit der Passiven von Ryze, sodass ihr durch das zusätzliche Mana auch noch mehr Schaden austeilt.

Für die letzten beiden Gegenstände sind Zhonyas, Rabadons und das Gefrorene Herz ebenfalls erstklassige Optionen. Darüber hinaus empfiehlt sich vor allem ein Leerenstab gegen Teams, die Magieresistenz bauen. Darüber hinaus kann ein Kosmischer Antrieb sinnvoll sein, wenn ihr noch mehr Rotationen eurer Fähigkeiten rausballern und darüber hinaus zusätzliches Lauftempo zum Kiten haben wollt. Für maximalen Burst gegen squishy Ziele oder gegen Teams mit vielen Schilden ist die Schattenflamme eine lohnende Investition. Gegen ein Team, was sich auf magischen Schaden verlässt, solltet ihr den Schleier der Todessfee in Betracht ziehen. Verfügen eure Gegner hingegen über eine Menge Heilungen, dann ist das Morellonomikon zu empfehlen.

Gameplay und Laning

Laning Phase

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort weiteren Content freischalten!

Jetzt Premium sichern

Bereits registriert? Hier anmelden

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further.

Privacy policy