Warwick Champion Guide

Warwick Champion Guide

Rolle: Kämpfer

Lane: Dschungel

Letztes Update: Patch 14.10.1

Tier B

Fähigkeiten

Unstillbarer Hunger
Reißzahn
Blutjagd
Urschrei
Rasende Wut

Beschwörerzauber

Avatar-Foto

Guide Autor

Tobias "SixthSense" Brunke

Headcoach für WeSports Academy 4-facher Uniliga-Meister mit KIT SC

Warwick Runen

rune_table Präzision

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune

rune_table Zauberei

rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
rune
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard
shard

Champion Kurzbeschreibung:

Warwick ist ein relativ simpler, aber dennoch starker Jungler. Sein gesunder Clear sowie seine unkomplizierten Fähigkeiten machen ihn deshalb zu einem perfekten Champion für den Einstieg im Jungle. Aber auch erfahrene Jungler sollten Warwick eine Chance geben, da er nicht nur unglaublich stark in jedem Duell ist, sondern durch seine W-Fähigkeit eine enorme Präsenz auf der Karte aufbauen kann und ordentlichen DPS auf Objectives hat. Gerade wenn ihr nach einem mechanisch weniger anspruchsvollen Champion sucht und eure Spiele lieber durch gutes Macro und schlaue Spielentscheidungen gewinnen wollt, könnte Warwick gut zu euch passen!

Zu Warwicks Stärken zählt, dass er im frühen Spielverlauf einer der stärksten Duellanten im ganzen Spiel ist und wegen seines Sustains und sowie der Schadensreduzierung seiner E nur schwer getötet werden kann. Warwick verfügt außerdem über eine sehr starke ultimative Fähigkeit, die hervorragend geeignet ist, um einzelne Gegner auszuschalten. Darüber hinaus ist er auch sehr gut darin, gegnerische Champions zu verfolgen und sie zu finishen, wenn sie bereits angeschlagen sind. Sein Counterplay besteht darin, dass sein Sustain durch Heilungsreduzierung sehr stark beeinträchtigt werden kann und mobile Champions ihn zudem auch noch gut kiten können.

Fähigkeiten-Reihenfolge

Skill Priorität

BlutjagdW
ReißzahnQ
UrschreiE

Skill Reihenfolge

ReißzahnQ
Reißzahn
BlutjagdW
Blutjagd
UrschreiE
Urschrei
Rasende WutR
Rasende Wut
Unstillbarer HungerP
Unstillbarer Hunger

Meistens am Besten

1
8
10
12
13
2
4
5
7
9
3
14
15
17
18
6
11
16

Beschreibung Skill Reihenfolge:

Warwicks Passive ist der „Unstillbare Hunger“ und sorgt dafür, dass Warwicks Autoattacks zusätzlichen magischen Schaden anrichten. Wenn Warwicks Lebenspunkte unter 50% fallen, heilt er sich außerdem um den gleichen Betrag, welchen seine Passive an zusätzlichem Schaden verursacht. Fallen seiner Lebenspunkte unter 25%, so erhöht sich diese Heilung auf 250% des von der Passiven verursachten Schadens. Warwick kann daher vor allem in engen Duellen glänzen, wenn er mit zunehmender Kampfdauer immer stärker wird und sich gegenheilt.

Auf Level 1 nehmt ihr mit Warwick die Q „Reißzahn“. Bei Aktivierung springt Warwick nach vorne und beißt sein Ziel, wobei er Schaden basierend auf dessen maximalen Leben anrichtet und sich selbst um einen Teil des verursachten Schadens heilt. Diese Fähigkeit löst zudem Onhit-Effekte aus, kann dafür aber nicht kritisch treffen. Darüber hinaus könnt ihr die Q länger gedrückt halten und Warwick springt dadurch hinter sein Ziel. Falls das Ziel sich in diesem Zeitraum mithilfe eines Dashs, Flashs und Blinks bewegt, verfolgt Warwick es. Ihr könnt also mit eurer Q eine erfolgreiche Flucht eures Gegners verhindern, wenn ihr sie zum richtigen Zeitpunkt einsetzt. Da sich die Abklingzeit der Q durch zusätzliche Fähigkeitspunkte nicht verringert, maximiert ihr sie als zweites.

Mit Level 2 skillt ihr als Warwick eure W „Blutjagd“, welche aus einem passiven und einem aktiven Teil besteht. Die Passive sorgt dafür, dass Warwick Gegner mit unter 50% Lebenspunkten wittern kann und durch eine Blutspur zu ihnen finden kann, auch wenn sie sich außerhalb eurer Sicht befinden. Wenn sich Warwick auf einen markierten Gegner zubewegt, erhält er Bonus-Lauftempo und zusätzliches Angriffstempo. Diese Boni erhöhen sich um 250% gegen Ziele mit unter 20% Leben, wodurch Warwick sehr effektiv darin ist, angeschlagene Gegner auszuschalten. Die Aktive der W sorgt dafür, dass Warwick für kurze Zeit alle Gegner wittern kann und die passiven Effekte der W für 8 Sekunden gegen den nächsten Gegner erhält, unabhängig von dessen Lebenspunkten. Warwick kann diese Fähigkeit nur außerhalb von Kämpfen aktivieren und solange er keine Gegner wittert, klingt die Fähigkeit doppelt so schnell ab. Mit der W verfügt ihr über ein sehr starkes Tool, um Catches zu generieren und Überzahlsituationen zu erzeugen. Aufgrund des sehr hohen Cooldowns der Aktiven und dessen deutlicher Verringerung mit zusätzlichen Fähigkeitspunkten maximiert ihr die W zuerst.

Auf Level 3 vervollständigt ihr eure Basis-Fähigkeiten mit der E „Urschrei“. Bei Aktivierung erleidet Warwick 2.5 Sekunden lang reduzierten Schaden. Wenn die Fähigkeit endet oder reaktiviert wird, dann heult Warwick auf und versetzt alle nahen Gegner 1 Sekunde lang in Furcht, sodass sie vor ihm fliehen. Die E bietet euch somit etwas zusätzliche Tankiness und einen CC, mit dem ihr mehrere Gegner treffen könnt. Da sie keinen Schaden verursacht, wird sie zuletzt maximiert.

Auf Level 6, 11 und 16 levelt ihr Warwicks ultimative Fähigkeit „Rasende Wut“. Bei ihrer Aktivierung springt Warwick in die ausgewählte Richtung und unterdrückt 1.5 Sekunden lang den ersten Champion, mit dem er zusammenstößt. Die Reichweite des Sprungs skaliert mit Warwicks Lauftempo. Er greift den unterdrückten Champion zudem 3-mal an, fügt ihm magischen Schaden zu und heilt sich selbst um die gleiche Menge des verursachten Schadens. Diese Fähigkeit löst Onhit-Effekte 3-mal aus und kann genau wie die Q nicht kritisch treffen. In Kombination mit seinen restlichen Fähigkeiten ist diese Ult perfekt geeignet, um ein einzelnes Ziel auszuschalten.

Combo [W – E – AA – Q (gehalten) – E – AA – R] : Dies ist so ziemlich die einzige Combo, die man auf Warwick verwendet: Ihr startet, indem ihr eure W aktiviert, sodass ihr Lauftempo in die Richtung des Gegners bekommt. Wenn ihr kurz vor dem Gegner seid, aktiviert ihr dann eure E und Autoattacked ihn einmal und macht direkt darauf eure Q, die ihr gedrückt haltet, um hinter den Gegner zu gelangen. (Dies funktioniert auch noch, wenn der Gegner dabei wegflasht, da ihr mit der Q, wenn ihr diese gedrückt haltet, den Gegner verfolgt).  Sobald ihr dann hinter dem Gegner seid, reaktiviert ihr direkt eure E, damit dieser in euer Team gefeared wird. Während der Gegner noch gefeared ist, macht ihr so viele Autoattacks auf diesen wie möglich und benutzt eure Ultimate kurz bevor der Fear abgelaufen ist.

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

Gegenstände die man auf Warwick kauft

Beschreibung des build Paths:

Mit Warwick wollt ihr immer mit dem Mooshüpfersetzling starten, da euch dieser nochmal zusätzliche Zähigkeit und ein kleines Schild gibt, welche ihr als Nahkämpfer gut gebrauchen könnt. Bei eurem ersten Recall wollt ihr dann genug Gold beisammen haben, um euch einen Tiamat leisten zu können. Dieser erhöht euren Clearspeed im Dschungel deutlich und je nach Spielverlauf könnt ihr ihn später zur Titanischen Hydra ausbauen oder einfach im Inventar behalten.

Euer erstes Item sollte die Klinge des gestürzten Königs sein, da diese perfekt mit eurem Kit synergiert. Hierbei solltet ihr euch zunächst die Spitzhacke und den Rekursivbogen holen, da diese euch bessere Powerspikes bieten als das Vampirische Zepter. Mit Warwick lohnt es sich außerdem, relativ früh Laufstiefel zu kaufen, da er enorm von Lauftempo profitiert. Nach eurer Klinge des gestürzten Königs solltet ihr dann die Schuhe auch ausbauen. Hierbei lohnen sich meist die beschichteten Stahlkappen, allerdings können gegen Teams mit viel Crowd Control auch Merkurs Schuhe extrem nützlich sein. Als euer Mythic solltet ihr anschließend in den meisten Fällen Jak’Sho erwerben, da dieser Gegenstand euch enorm tanky macht und in Kombination mit der Klinge des gestürzten Königs könnt ihr sehr lange in Fights überleben. Eine Ausnahme besteht, wenn der Rest eures Teams schon recht tanky ist und ihr eher zusätzlichen Schaden benötigt oder aber wenn euer Team behind ist und ihr solocarrien müsst. In diesen Fällen bietet euch der Göttliche Entzweier einen höheren Schadensoutput. Dabei müsst ihr dann aber beachten, dass ihr über weniger Tankiness verfügt und euch in Fights mehr auf euren Sustain verlasst.

Als 3.Gegenstand könnt ihr den Tiamat zur Titanischen Hydra ausbauen, wenn ihr zusätzlichen Schaden benötigt. Ansonsten sind für Warwick ab dem 3.Item eher defensive Gegenstände geeignet, um noch mehr Tankiness aufzubauen und länger in Teamfights durchhalten zu können. Verfügen eure Gegner über viel physischen Schaden, dann sind der Dornenpanzer (zusätzlich auch gut gegen Heilungen) und die Sonnenfeuer-Ägide eure beste Wahl. Benötigt ihr hingegen Magieresistenz, dann holt euch die Geistessicht (welche hervorragend mit euren Heilungen synergiert) oder die Naturgewalt. Seid ihr hingegen mit eurer Tankiness schon recht zufrieden und wollt zusätzliche Resistenzen in Kombination mit offensiven Stats, dann schaut euch den Tanz des Todes oder das Ende der Weisheit einmal genauer an. Wie ihr seht, seid ihr beim Abrunden eures Builds mit Warwick recht flexibel und könnt gut auf die jeweilige gegnerischen Teamkomposition sowie den Spielverlauf reagieren.

Gameplay und Laning

Laning Phase

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort weiteren Content freischalten!

Jetzt Premium sichern

Bereits registriert? Hier anmelden

Jetzt Gaming Academy Premium
buchen und sofort climben!

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further.

Privacy policy